www.rofaro.ch Rofaro GmbH
Villmergerstrasse 12
5619 Büttikon
Telefon 079 535 12 13
 
free templates joomla
 

Nachfolgend möchten wir eine Hilfe anbieten, nach welchen Gesichtspunkten ein Becken eingerichtet wird und wie die dazu passende Fischgesellschaft ausgewählt werden kann.

Am Besten ist es einige wenige Arten auszuwählen und dafür mehrere Exemplare als zu viele verschiedene Fischarten mit nur einzelnen Exemplare.

Bei der Zusammenstellung verschiedener Fischgesellschaften sollte man wie folgt vorgehen:

  • 1.Die Fische sollen im Hinblick auf Ihre Temperaturbedürfnisse zusammenpassen.
  • 2.Die Fische sollen gleiche oder ahnliche Wasseransprüche haben, z.B. sollen sie sich emtweder in weichem oder hartem Wasser wohlfühlen.Fische die sich im harten Wasser wohlfühlen, sollte man nicht mit solchen Arten vergesellschaften,die ein weiches Wasser bevorzugen.Für eine ganze Reihe von arten gibt es Kompromisse
  • 3.Wier müssen sicherstellen,dass wie den Tieren die erforderliche Hnahrung bieten können, insbesondere bei den Arten, die ausschliesslich mit Lebendfutter ernährt werden müssen.
  • 4.Die Tiere müssen zueinander passen.Wir können z.B.nicht räuberische Barsche mit friedlichen kleinen Salmlern im Becken vergesellschaften.
  • 5.Die Fische sollten nicht die gleichen Wasserregionen bewohnen,sonst ist diese übervölkert, und eine andere nahezu leer.Man sucht sich also eine Art für die Bodenschicht,z.B. Panzerwelse (Corydoras), aus; dazu ein passender Schwarm für die mittlere Wasserschiicht und dann evtl. noch einige Fische für die Wasseroberfläche. Auf diese Weise beengen sich die Arten untereinander nicht.
  • 6.Selbstverständlich muss man bei der Artenzusammenstellung berücksichtigen, dass die Länge der ausgewachsenen Tiere der Beckengrösse angepasst ist